Rally Obedience

Rally Obedience wurde vor ein paar Jahren in Amerika entwickelt und hat dort schon viele Anhänger gefunden. In Deutschland ist es noch eine recht junge Sportart. Dieser Hundesport ist für fast jeden Hundehalter geeignet, der mit seinem Hund nicht nur spazieren gehen möchte. Es ist weniger formal als das traditionelle Obedience und es stehen der Spass, sowie eine perfekte Kommunikation und die partnerschaftliche Zusammenarbeit des Mensch-Hund-Teams im Vordergrund. Mitmachen kann jeder, dessen Hund sozialverträglich zu Mensch und Hund ist und einen guten Grundgehorsam hat.

Wie funktioniert Rally Obedience?
Das Mensch-Hund-Team arbeitet einen Parcours aus mehreren Stationen ab, der jedesmal anders gestaltet ist. Die Stationen bestehen aus Schildern, auf denen steht, was das Team zu machen hat bzw. in welcher Richtung der Parcours weitergeht. Neben Übungen wie Sitz, Platz, Steh und Kombinationen aus diesen Elementen gibt es verschiedene Richtungsänderungen. Futterverweigerung, den vorschriftsmäßigen Lauf um Pylonen sowie das Abrufen oder Vorausschicken des Hundes über Hürden machen diese Sportart so abwechslungsreich und interessant. Das Schöne an diesem Sport ist, dass Mensch und Hund während der „Arbeit“ ständig durch Worte und/oder Gesten miteinander kommunizieren dürfen.

Wer Lust hat kann sogar an Wettkämpfen teilnehmen, unabhängig von Alter und Fitness des Hundes und des Hundeführers.

 

Rally Obedience_3 Rally Obedience_4 Rally Obedience_9 Rally Obedience_14 Rally Obedience_16

Rally Obedience_21 Rally Obedience_28 Rally Obedience_31 Rally Obedience_35 Rally Obedience_34

 

Das Training findet Donnerstags um 18.00Uhr statt.

 

 

                                                     

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok