HOOPERS

Voraussetzung für diese Gruppe: der Hund sollte ohne Leine sitzen bleiben und aus allen Situationen abrufbar sein!

In dieser Sportart lenkt der Mensch aus der Entfernung seinen Hund mittels Körpersprache, Sicht- und Hörzeichen durch einen Parcours, der in einer bestimmten Abfolge vom Hund durchlaufen werden muss.

Der Hundeführer steht in der Regel auf einer Stelle oder in einem kleinen markierten Bereich und leitet den Hund von dort durch den Parcours.
Der weit gestellte Geräte-Parcours (ohne Sprünge!) besteht aus Bögen (Hoops), kombiniert mit Tunneln, Fässern (Barrel) und Zäunen (Gate).

  

Hoopers Hoopers

Die Distanzarbeit verlangt eine hoch motivierte Zusammenarbeit und enge Bindung von Mensch und Hund.

Hoopers ist grundsätzlich für alle Menschen und Hunde geeignet. Arbeitstempo und Leistung richten sich nach jedem einzelnen Team. Somit eignet sich diese Hundesportart auch für ältere oder körperlich eingeschränkte Hunde, bzw. Hundehalter.

Generell ist Hoopers aber eine schöne Beschäftigung für alle Menschen, die Freude an der Arbeit mit ihrem Hund haben .

Hoopers

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok